Forum of Cultures

Wir laden ein zu dem zweiten Vortrag von Frau Prof. Dr. Eveline Goodman-Thau


am Dienstag, den 27. Juni 2017 um 18.00 Uhr
Atelier Eisenacher Strasse 6 , 10777 Berlin

  • Am Anfang wurden Zeit und Ort geschaffen, am ersten Tag die Zeit. Im Anfang ist Finsternis, und der Geist Gottes schwebt über den Urwassern. Dahinein bricht die Stimme Gottes: "Es sei Licht."
  • Es ist ein Licht, welches die Finsternis bricht und für den Menschen Tag und Nacht bestimmen wird, das heisst die ZEIT. Das Hauptmotiv ist die SCHEIDUNG, unsere Erfahrung der Differenz.
  • Das Motiv der Scheidung wiederholt sich am zweiten Tag als der RAKIA, die Scheidung zwischen Himmel und Erde. Die Möglichkeit einer Grenze der Welt und die Verbindung zwischen oben und unten. Eine Scheidung, die Bedingung ist für Beziehung und Übergang. Der RAKIA als horizontaler Riss bricht die Transparenz, unterbricht ihren Strom und ermöglicht den Grundriss der Welt.
  • Ich freue mich auf die Wiederbegegnung mit den erstaunlichen Auslegungen unserer Rabbinerin und ihren verblüffenden Humor, mit denen sie die ältesten Weisheiten in die Gegenwart ruft.
  • Rudolf Prinz zur Lippe

8th march 2017


  • Seit ihrem hebräischen Semester in den "Jaspers Vorlesungen zu Fragen der Zeit" 1994 wünsche ich mir eine Erneuerung ihrer grossartig gegenwärtigen Auslegungen der Genesis mit ihrem subtilen Witz von Eveline Goodman-Thau:
  • Colloquium zu Fragen der Zeit
  • Einladung zum Vortrag von Prof. Dr. Dr. hc. Eveline Goodman-Thau
  • WELTENTWÜRFE
    Grundlagen einer Aesthetik-Ethik des Jüdischen im Abendland.
  • Ausgehend von den sieben Schöpfungstagen wollen wir ZEIT, ORT, FRUCHTBARKEIT, ZEICHEN, LEBEN, MENSCH, HEILIGUNG, ENTSCHEIDUNG zum Thema machen.
  • EINFÜHRUNG
    am Mittwoch, 8. März 2017 um 19:30 Uhr
  • Rudolf Prinz zur Lippe
    Eisenacher Strasse 6, 10777 Berlin

In the beginning of 2017 five projects are active


  • Since 2012 the exhibition "Examples to Follow: AESTHETICS AND SUSTAINABILITY" continues to go from one country to the other: India, China, Ethiopia, Mexico, Peru and several German cities in between. Chile is next.
  • Adrienne Goehler, curator
  • Since 2013 a series of 3 films with accompanying exhibitions is under production, 2 of them already published: "Aufbruch in Kunst und Gesellschaft: Mary Bauermeister"
  • Johan Camut, cineaste

  • Since 2014 the exhibition "Macrocosmi - ORDNUNGEN ANDERER ART"
  • The Werkstattgalerie Berlin is the basis for explorations in contemporary art in exchange with institutions and, sometimes, galleries in Bologna and Berlin.
  • Pascual Jordan, curator
  • January 2017 exhibition and lecture "ART IN TIMES OF CRISIS", Fès, Morocco.
  • 10 artists from 6 continents: Boutros Boutros Ghali, Ryosuke Ohashi, Felizitas von Schönborn, Mamadou Diawara, Galsan Tschninag and others.
  • Pascual Jordan, curator
  • Rudolf de Lippe, opening speak
  • A book in preparation with Alber, publisher, Freiburg, Germany.
  • A call of authors from 4 continents "To Learn from the Other and in Common Approach For a Common Future of Human kind"